Abnehmen und Ernährung
gesund Abnehmen durch richtige Ernährung – persönliche Erfahrungen

Den Advent schlank und rank überstehen

14 Dez

Autor: Enigma - Kategorie: Abnehmen mit Genuss, Abnehmen ohne Hungern, Abnehmen Tipps, Der Innere Schweinhund, Diät-Tipps, Gesund abnehmen, richtige Ernährung

Weihnachtskekse Die Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage sind die Zeit, wo das Abnehmen besonders schwerfällt. An jeder Ecke lauern Verlockungen. Die Supermarktregale sind prall gefüllt mit Süßigkeiten, die man sonst das ganze Jahr über nicht bekommt, und auf den Straßen und Adventmärkten locken Punsch- und Imbissstände. Wie kann man die Adventzeit trotzdem halbwegs unbeschadet überstehen, was die Figur betrifft?

Ein vernünftiger Ernährungsplan

Ein vernünftiger und ausgeglichener Ernährungsplan ist die stärkste Waffe im Kampf gegen Heißhungerattacken, die dann am Punschstand oder beim Keksteller enden. Besonders in einer Zeit wie dem Advent, wo die süßen Verlockungen jederzeit und überall präsent sind, sollte man auf ausgewogene und sättigende Mahlzeiten ganz besonders achten. Denn ein hungriger Bauch ist viel anfälliger für Versuchungen als ein wohlig gesättigter Magen.

Keine Verbote

Sich die weihnachtlichen Köstlichkeiten komplett zu verbieten, macht wenig Sinn. Um die Verlockungen gänzlich links liegen zu lassen, braucht es extrem viel Willenskraft, und die Gefahr, dass sich das ständige Kasteien in einem Mega-Fressanfall Luft macht, ist groß. Viel besser ist es, sich die eine oder andere Kleinigkeit ganz bewusst und ohne Reue zu gönnen. Mit dem Aiqum Ernährungsplan ist das ohnehin kein Problem, denn damit hat man die Kalorien jederzeit im Blick und kann die kleinen weihnachtlichen Vorfreuden entweder noch am selben Tag oder über die Wochen- oder Monatsbilanz ausgleichen.

Alternativen suchen

Manche Weihnachts- und Adventsüßigkeiten bringen die Kalorienbilanz mehr aus dem Gleichgewicht als andere. Weihnachtskekse, Butterstollen, Spekulatius, gebrannte Mandeln – da ist richtig viel Fett drin und dementsprechend auch der Kaloriengehalt sehr gut. Als Alternativen bieten sich zum Beispiel winterliche Joghurts oder auch Pudding an. Zimt-Grießpudding oder Apfel-Zimt-Joghurt schmecken zum Beispiel auch nach Advent, haben aber weniger Kalorien als ein paar Kekse oder Lebkuchen und sättigen zudem auch. Für hartgesottene Kaloriensparmeister bietet sich auch Kompott oder Obstmus an, das mit weihnachtlichen Gewürzen verfeinert wird.

0 Kommentare


Genuss ohne Zunahme im Dezember

09 Dez

Autor: Enigma - Kategorie: Abnehmen mit Genuss, Abnehmen ohne Hungern, Allgemein

Ich habe beschlossen, das Jahr ruhig und genussvoll ausklingen zu lassen. Ich hatte in den letzten Monaten so viel Stress, dass ich mir das Leben im Moment nicht unnötig schwermachen möchte. Ich habe daher für den Dezember nicht das Ziel, Gewicht zu verlieren. Mein Ziel ist lediglich, mein Gewicht zu halten und nicht zuzunehmen. Was angesichts der vielen Verlockungen ohnehin bereits genug Herausforderung ist!

Aber abnehmen soll ja nicht von Verboten geprägt sein, das macht nur unnötig Frust. Daher genieße ich die Adventmärkte und trinke ab und zu ein Glas Punsch oder Glühwein, und auch der eine oder andere Keks wird genüsslich verspeist. Wenn ich vorhabe, einen Adventmarkt zu besuchen, spare ich untertags Kalorien ein, damit ich mir dann Glühwein, Bratwurst oder Kekse gönnen kann. Und auch das Wetter ist derzeit wieder etwas besser, sodass ich mich sportlich betätigen kann. So haben die Kekse keine Zeit, es sich auf den Hüften bequem zu machen.

Ich lasse das Jahr also ganz ruhig und gelassen ausklingen, freue mich über die kleine Abnahme der letzten Monate, versuche das Gewicht im Dezember zu halten und starte dann ab Jänner neu durch :-)

0 Kommentare


Monatsbericht November

30 Nov

Autor: Enigma - Kategorie: Allgemein

Der November ist auch schon wieder vorbei. Die Zeit rennt so schnell, das ist ein Wahnsinn. Ich hatte mir zu Monatsbeginn das Ziel gesetzt, im November 2 Kilo abzunehmen. Also leicht war es nicht. Zwar hab ich mich mit der Ernährung wirklich gut gehalten, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass ich diesen Monat wirklich wahnsinnig viel Stress hatte. Der Dezember wird auch noch kritisch, aber ab Jänner sollte – so hoffe ich – doch etwas mehr Ruhe einkehren.

Und wie das so ist bei mir, Stress ist ein Faktor, der mein Ernährungsverhalten äußerst ungünstig beeinflusst. Aber mein Ziel vor Augen und mit dem Gedanken im Hintergrund, dass ich hier ja öffentlich meine “Niederlage” eingestehen müsste, habe ich mich wirklich am Riemen gerissen, und ich wurde belohnt!

TATAAAAA: -2,2kg darf ich vermelden, somit habe ich mein Ziel nicht nur erreicht, sondern sogar noch übertroffen. Na wenn das keine Leistung ist, auf die ich stolz sein darf! Gerade weil ich so viel Stress hatte, und da tendiere ich erfahrungsgemäß zum Zunehmen, weil ich Heißhunger auf Süßes kriege. Den hatte ich diesen Monat zwar auch, aber ich hab mich gezwungen, stärker zu sein als die Gier. Mit Erfolg!

Nun heißt es, sich Gedanken über das Dezemberziel zu machen. Das erfordert etwas nachdenken, Vernunft und Ausgeglichenheit. Der Dezember ist ja nicht wirklich so geeignet zum Abnehmen, und ich überlege noch, ob ich mir zum Ziel setzen soll, zumindest nicht zuzunehmen – oder ob ich es wagen kann, mir sogar eine kleine Abnahme zum Ziel zu setzen?

0 Kommentare


Trinktipps für den Winter

15 Nov

Autor: Enigma - Kategorie: Abnehmen und Trinken

SaftWer schon im Sommer Probleme hat, die empfohlene Trinkmenge von 1,5 bis 2 Liter am Tag zu sich zu nehmen, dem fällt es im Winter umso schwerer. Im Winter ist das Durstgefühl schwächer ausgeprägt, man schwitzt weniger und kalte Getränke zum Zwecke der Abkühlung stehen auch nicht besonders hoch im Kurs. Trotzdem wissen wir natürlich alle: Trinken ist wichtig, und zwar auch im Winter. Auch für eine erfolgreiche Diätkur ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unerlässlich. Es folgen daher ein paar Trinktipps für den Winter, die helfen sollen, auch in der kalten Jahreszeit genug zu trinken.

Braucht der Körper im Winter weniger Wasser?

Zuerst einmal sollte man sich bewusst machen, dass unser Körper auch dann Flüssigkeit braucht, wenn es draußen kalt ist. Die Temperatur in geheizten Räumen beträgt meist um die 23 Grad und ist somit nicht sehr viel kälter als die Raumtemperatur im Sommer. Allerdings verursacht das Heizen eine sehr trockene Raumluft, sodass die Schleimhäute gereizt werden und austrocknen. Auch die Haut fühlt sich im Winter oft trocken und rissig an. Viel trinken ist daher äußerst wichtig. Es ist natürlich richtig, dass man im Winter weniger schwitzt, aber unser Körper verbraucht trotzdem ständig Flüssigkeit, und diese muss regelmäßig nachgefüllt werden. Auch im Winter sollte man daher 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen, gerne auch mehr.

Warme Getränke

Hat man im Sommer oft das Gefühl, einen zweiten Kühlschrank extra nur für Getränke anschaffen zu müssen, lässt einem der Gedanke an eisgekühlte Getränke im Winter regelrecht das Blut in den Adern gefrieren. Auch der Gedanke an kaltes Leitungswasser löst in dieser Jahreszeit kaum ein großes Trinkbedürfnis aus. In der kalten Jahreszeit ist es daher besser, auf warme oder heiße Getränke umzusatteln. Eine Thermoskanne ist eine gute Möglichkeit, um jederzeit ein warmes Getränk, z.B. Tee, parat zu haben. Eine Thermoskanne hat darüber hinaus auch noch den großen Vorteil, dass man die Trinkmenge gut kontrollieren kann. Wer mag, kann auch lauwarmes oder zumindest nicht ganz eiskaltes Leitungswasser trinken. Eine Zitronen- oder Orangenscheibe dazu, und schon schmeckt es deutlich besser.

Gemüse und Obst

Auch Gemüse und Obst helfen, den Flüssigkeitsbedarf zu decken, da sie zu einem sehr hohen Prozentsatz aus Wasser bestehen. Zudem enthalten sie viele Vitamine, die gerade in der kalten Jahreszeit unverzichtbar sind, um das Immunsystem zu stärken und Erkältungen vorzubeugen. Obst ist auch als Kompott ein prima Flüssigkeitslieferant, und man kann es auch warm essen, was es im Winter noch verlockender macht. Zu jeder Mahlzeit Gemüse und / oder Obst zu sich zu nehmen, hilft, den Flüssigkeitsbedarf im Winter abzudecken.

Flüssiges Essen

Ein Teller dampfend heißer Suppe ist an einem kalten Herbst- oder Wintertag nicht nur eine tolle Möglichkeit, sich zu wärmen, sondern auch eine wunderbare Gelegenheit, die empfohlene Trinkmenge zu erreichen. Klare Brühen sind besonders geeignet, denn sie sind kalorien- und fettarm. Übrigens: Auch hier kann die Thermoskanne zum Einsatz kommen, um vorgekochte Suppe über Stunden hinweg warm zu halten!

0 Kommentare


Monatsbilanz Oktober: 0,7kg abgenommen

04 Nov

Autor: Enigma - Kategorie: Allgemein

Schon wieder ist ein Monat vorbei und meine Monatsbilanz für Oktober wirft ein Minus von 0,7 Kilo aus. Okay, das ist nicht berauschend – aber es ist immerhin das zweite Monatsminus in Folge, und das bedeutet, dass ich die Kurve wieder gekratzt habe und auf einem sehr guten Weg bin!

Ich habe im Oktober nicht nur mein Sportziel erreicht (15 Mal Sport im Monat), sondern habe es auch mit der Ernährung recht gut hinbekommen und darf also eine kleine Abnahme vermelden. Das freut mich! Wenn nicht ein paar Einladungen, Besuche und sonstige Termine dazwischengekommen wären, hätte ich eine noch schönere Monatsbilanz vorzuweisen, aber ich bin mit dem Minus sehr zufrieden, wenn ich daran denke dass ich einerseits krankheitsbedingt mit dem Sport aussetzen musste und eben andererseits ein paar Einladungen / Besuche am Programm standen. Dass ich da eine kleine Abnahme erreicht habe, finde ich sehr gut und da kann man echt nicht meckern.

Nun soll im November aber doch ein etwas größeres Monatsminus erreicht werden. Ich setze mir mal ein erreichbares Ziel und möchte am Ende des Monats 2 Kilo weniger wiegen. Das sollte doch zu schaffen sein. Die Bewegung steht weiterhin hoch im Kurs, und mit der Ernährung möchte ich es so beibehalten wie schon im Oktober: Viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate und natürlich viel Gemüse und viel trinken. Da ich diesen Monat wohl weniger auswärts essen werde, sollten mir Restaurants, Einladungen & Co eigentlich auch nicht dazwischenfunken. Also, ich bin sehr gespannt, wie der November für mich laufen wird!

0 Kommentare



top